Come Together

       

Esser Rezepte

Fabian Esser, Dipl. Kfm. (FH)
Berater – Coach – Trainer

AGB

Ferdinand-Wallbrecht-Strasse 57
30163 Hannover | Germany
Tel.: +49 511 7909 3386

www.fabian-esser.com
info@fabian-esser.com

UST.ID. DE313764621
STR.NR: 25/111/17562

Allgemeines
Diese AGBs gelten für alle Verträge und Vereinbarungen für Leistungen von Fabian Esser (FE)


Verbindliche Anmeldungen
Verbindliche Anmeldungen können schriftlich, telefonisch sowie per e-Mail erfolgen. Die Auftragsbestätigung bestätigt dem/der Auftraggeber/in den Veranstaltungsort, den Veranstaltungstermin, die Uhrzeit sowie die Kosten und Zahlungsbedingungen. Mit Zusendung kommt ein rechtsgültiger Vertrag zwischen dem/der Auftraggeber/in und FE zustande.

Verbindliche Anmeldungen – Coaching
Einzelcoachings finden üblicherweise im Coachingraum von FE statt. Termine und Ort werden von FE und dem/der Auftraggeber/in zuvor vereinbart. Diese Vereinbarungen sind verbindlich. Terminverschiebungen sind kostenfrei. Es gelten die u.g. Bedingungen für Terminänderungen und Stornierungen.


Zahlungsbedingungen
Rechnungen sind bei Erhalt sofort ohne Abzug zahlbar. Ist der Rechnungsbetrag nicht innerhalb von 8 Tagen nach dem Rechnungsdatum eingegangen, ist FE berechtigt, Gebühren sowie Verzugszinsen geltend zu machen. Die Verzugszinsen betragen 10 % p. a. über dem zur Zeit der Berechnung geltenden Basiszinssatz (§ 247 BGB) der Deutschen Bundesbank. Bei schriftlicher Mahnung ist FE berechtigt, pro Mahnung eine Bearbeitungsgebühr in Höhe des zeitlichen Aufwandes sowie eine Mahngebühr von 10,00 Euro zzgl MwSt zu berechnen. Die Berechnungsgrundlage dafür ist das zuvor vereinbarte Honorar. Kosten für Zahlungen an FE, auch Zahlungen aus dem Ausland, trägt grundsätzlich der/die Auftragggeberin. Genannte Preise für Honorare, Stundensätze sowie Gebühren verstehen sich zuzüglich MwSt.


Stornierungen – Veranstaltungen, Seminare
Stornierungen können schriftlich, telefonisch sowie per e-Mail erfolgen. Hierfür gelten folgende Bedingungen als vereinbart:

Stornierung bis 30 Tage vor vereinbartem Termin: 50% des vereinbarten Honorars bzw. der Gebühr.

Stornierung bis 14 Tage vor vereinbartem Termin: 100% des vereinbarten Honorars bzw. der Gebühr.

Bei Nichtinanspruchnahme der zuvor vereinbarten Leistung bzw. eine reduzierte Inanspruchnahme der zuvor vereinbarten Leistung besteht für den nicht genutzten Teil kein Anspruch auf Vergütung. Die Teilnahme ist personenbezogen und nicht auf andere Personen übertragbar.

Kosten für Fremdleistungen gehen grundsätzlich zu Lasten des Auftraggebers / der Auftraggeberin.

Stornierungen – Personal Coaching

  • Stornierungen von Einzel-Coachings können schriftlich, telefonisch sowie per e-Mail erfolgen. Hierfür gelten folgende Bedingungen als vereinbart:
  • Stornierungen bis 2 Tage vor vereinbartem Termin: Sofern möglich, erfolgt die Vereinbarung eines Ersatztermins.
  • Erneute Absage des Ersatztermins: 100% des vereinbarten Honorars bzw. der Gebühr für die zuvor vereinbarte Leistung.
  • Terminverschiebungen bis 2 Tage vor vereinbartem Termin: Sofern möglich, erfolgt die Vereinbarung eines Ersatztermins.
  • Bei Stornierungen trägt der/die Auftraggeber/in anfallende Stornogebühren, Kosten für Hotel, Räume, Fahrtkosten, etc.
  • Nichterscheinen bzw. Stornierung innerhalb von 1 Arbeitstag vor vereinbartem Termin:  100% des vereinbarten Honorars bzw. der Gebühr für die zuvor vereinbarte Leistung.
  • Bei Nichtinanspruchnahme der zuvor vereinbarten Leistung bzw. eine reduzierte Inanspruchnahme der zuvor vereinbarten Leistung besteht für den nicht genutzten Teil kein Anspruch auf Vergütung. Die Teilnahme ist personenbezogen und nicht auf andere Personen übertragbar.

Ausfall
Im Falle von Krankheit, höherer Gewalt bzw. sonstigen unvorhersehbarer Ereignissen, besteht bei Ausfall einer Veranstaltung, eines Seminars bzw. Coachings kein Anspruch auf die Durchführung seitens des/der Auftraggeber/in. Ansprüche seitens der Teilnehmer/innen bzw. Auftraggeber/innen auf Erstattung von Reise-, Übernachtungskosten bzw. Arbeitsausfall bestehen ebenfalls nicht. FE hafte nicht für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenem Gewinn oder für Ansprüche Dritter. Im Falle des Ausfalls aus gesundheitlichen Gründen, bietet FE i.d.R. einen Ersatztermin. Ist dieser vom Kunden nicht annehmbar, werden bereits gezahlte Teilnahmegebühren erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Der Umfang der vertraglichen Leistungsverpflichtung ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung im Vertrag.


Anzahl der Teilnehmer/innen
Veranstaltungen mit geringer Teilnehmerzahl können von FE bis zu drei Tage vor dem Veranstaltungstermin abgesagt werden. FE bietet i.d.R. Ersatztermine an.

Für krankheitsbedingte Ausfälle stellt FE grundsätzlich eine(n) Ersatztrainer/in bzw. einen Ersatztermin an. In Fällen höherer Gewalt und unvorhersehbaren Ereignissen besteht kein Anspruch auf die Durchführung der zuvor vereinbarten Veranstaltung. Reise-, Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfälle können seitens des Auftraggebers / der Auftraggeber/in bzw. Teilnehmer/innen nicht geltend gemacht werden. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangene Gewinn oder Ansprüche Dritter übernimmt FE keine Haftung.


Leistungsumfang – Änderungen
Änderungen von zuvor vereinbarten Leistungen können von den Vertragspartner/innen schriftlich, telefonisch sowie per e-Mail erfolgen. Änderungswünsche sind daraufhin auf Durchführbarkeit zu prüfen. Die Umsetzung von Änderungswünschen gilt nur dann als vereinbart, wenn Auftraggeber/in und FE diesen zugestimmt haben.
FE ist berechtigt, Inhalte sowie den Ablauf einer Veranstaltung bzw. Seminars oder Coachings zu ändern. Gleiches gilt für den Einsatz eines Trainers / Coaches / Mediators. Auch hier kann FE – unter Wahrung des Gesamtcharakters – Änderungen vornehmen. Diese Änderungen berechtigen den/die Auftraggeber/in nicht zu einem Rücktritt vom Vertrag bzw. zu einer Minderung des Rechnungsbetrages.

Veranstaltungen – Termine vor Ort / Auftraggeber/in
Für Inhouse-Seminare, Workshops und Veranstaltungen stellt der/die Auftraggeber/in die zuvor vereinbarten, notwendigen Hilfmittel, Räumlichkeiten, etc.


Mediationen
Alle Mediationen / Klärungen unterliegen dem Mediationsgesetz § 1-9.


Kündigung von Verträgen
Eine Stornierung von Verträgen ist mit einer Frist von 8 Wochen vor Leistungsbeginn schriftlich mit Angabe von Gründen kündbar. Die zuvor vereinbarte Stornogebühr ist dann sofort fällig. Als Stichtag gilt der Eingang des Schreibens. Bei Rücktritt von Verträgen für Gruppen-Trainings gelten folgende Stornogebühren als vereinbart:

Rücktritt 6-8 Wochen vor Leistungsbeginn: 25 % der zuvor vereinbarten Honorare, Gebühren / Gesamtkosten

Rücktritt 4-6 Wochen vor Leistungsbeginn: 50 % der zuvor vereinbarten Honorare, Gebühren / Gesamtkosten

Rücktritt 2-4 Wochen vor Leistungsbeginn: 75 % der zuvor vereinbarten Honorare, Gebühren / Gesamtkosten

Rücktritt kürzer als zwei Wochen bzw. bei Nichterscheinen: 100% der zuvor vereinbarten Honorare, Gebühren / Gesamtkosten. Ein/e Ersatzteilnehmer/in kann gestellt werden.


Mitwirkungspflicht
Gegenseitige Wertschätzung und Kooperation ist die Basis für Coaching / Mediation. Erfolgreiches Coaching erfordert eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Coach / Mediator und dem Kunden. Erst mit der eigenverantwortlichen Mitwirkung des Kunden und der Bereitschaft, sich mit der Situation, dem Konflikt und den Betroffenen auseinander zu setzen, werden gewünschte Ziele erreichbar. FE unterstützt und begleitet diesen Prozess.


Datenschutz – Vertrauliche persönliche Informationen
FE behandelt alle personenbezogenen Daten streng vertraulich. Persönliche Kundendaten werden nur zu Zwecken der Vertragsdurchführung verwendet oder soweit gesetzliche Vorschriften dies vorschreiben. Nur die jeweils notwendigen Daten werden gespeichert und nur so lange vorgehalten, wie vertragliche Zwecke oder gesetzliche Bestimmungen dies vorschreiben. FW als Coach / Trainer gewährleistet Stillschweigen analog der ärztlichen Schweigepflicht. Die Verschwiegenheitspflicht von Mediatoren ist im Mediationsgesetz §4 verankert. Alle vom Kunden beigebrachten oder ausgefüllten Unterlagen gehen aufgrund der gesetzlichen Dokumentationspflicht in das Eigentum von FE über und werden von diesem über einen Zeitraum von mindestens zehn Jahren sorgfältig verschlossen aufbewahrt. Beauftragte Dritte werden entsprechend dieser Regelungen verpflichtet. Weitere Details zum Datenschutz: Datenschutzerklärung.


Urheberrecht – Informationen, Informationen, Arbeitsunterlagen
Audivsiuelle sowie Printmedien werden dem Kunden lediglich zum persönlichen Gebrauch übergeben. Alle begleitenden Arbeitsunterlagen, Handouts unterliegen dem Urheberrecht und dürfen nicht vervielfältigt werden. Alle Rechte verbleiben bei FE. Jede Reproduktion, Verarbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung, Veröffentlichung sowie anderweitige Nutzung ist nur mit schriftlicher Genehmigung von FE gestattet.


Haftung
Die von FE gegebenen Empfehlungen sind sorgfältig und fachspezifisch abgewogen. Eine Haftung wird jedoch ausgeschlossen. FE bietet eine Dienstleistung – eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden. Die Teilnahmer/innen nehmen grundsätzlich in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr teil. Vorraussetzung für die Teilnahme an den Veranstaltungen, Coachings und Seminaren ist eine normale psychische und physische Belastbarkeit. Die Leistungen von FE sind kein Ersatz für eine ärztliche Behandlung oder eine Psychotherapie.

Veranstaltungen, Coachings und Seminare werden von FE stets nach aktuellem Wissensstand sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Für die Verwertung der erworbenen Kenntnisse seitens der Teilnehmer/innen bzw. Kunden übernimmt FE keine Haftung.

Ein erhöhtes Risiko für Verletzungen besteht bei Outdoor-Veranstaltungen mit sportlichen Aspekten. Über die körperlichen und seelischen Anforderungen dieser Veranstaltungen sind sich die Teilnehmer/innen bewusst – sie handeln eigenverantwortlich. FE übernimmt keine Verantwortung für Nachteile, die sich, trotz sorgfältiger Auftragsklärung, aufgrund fehlender Voraussetzungen bei den Teilnehmern ergeben. FE behält sich vor, Teilnehmer/innen, die durch ihr Verhalten andere Teilnehmer/innen bzw. den Coach schädigen können, von Programmpunkten der Veranstaltung auszuschließen. Die dadurch entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Kunden.

FE haftet nur für Schäden, die von ihm vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. 

Im Honorar / in den Teilnahmegebühren ist keine Versicherung enthalten. Die Teilnehmer sind bzw. haben sich selbst zu versichern.

Anti-Sektenerklärung
Veranstaltungen, Seminare, Coachings und Mediationen von FE basieren auf fundierten, wissenschaftlichen Grundlagen – keinesfalls auf Ideologien bzw. einer Sektenkultur. FE distanziert sich ausdrücklich von Organisationen, wie Scientology, und lehnt jegliche Zusammenarbeit mit dieser Sekte oder ähnlichen Organisationen sowie ihnen nahestehenden Menschen bzw. Unternehmen ab.


Streitbeilegungsverfahren
Es besteht keine Verpflichtung, an der Streitbeilegung teilzunehmen. Demnach nimmt FE nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. Das Gesetzes über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen fordert aber, dass hier trotzdem auf eine für Sie zuständige Verbraucherschlichtungsstelle hingewiesen wird: Mediationsstelle der IHK Hannover, Schiffgraben 49, 30175 Hannover, Telefon: (05 11) 31 07 3 38, www.hannover.ihk.de

Gerichtsstand
Gerichtsstand ist ausschließlich Hannover.


Schlussbestimmung
Für alle Geschäftsbeziehungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen FE und Auftraggeber/innen gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen bzw. eine Regelung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, wird hierdurch die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. Alle abweichend ausgehandelten Vereinbarungen sind nur gültig, wenn sie schriftlich vereinbart worden sind. Für Aufträge, die durch FE vermittelt sowie von den Lieferanten direkt bestätigt, geliefert, ausgeführt und berechnet werden, gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Lieferanten. Auch hierfür bedürfen zusätzliche oder abweichende Vereinbarungen der Schriftform. Eine Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des jew. Vertrages lässt die Wirksamkeit des Vertrages an sich unberührt.

Status: 170101

Textänderungen: 200110
Esser-Rezepte, Fabian Esser, Hannover